Derzeit auf Okto

Democracy Now!

Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.

Nächste Sendungen

  • Zu Gast in unserem heutigen Kitchen Talk ist Dr. iur. Erhard Busek – langjähriger ÖVP-Politiker, ehemaliger Vizekanzler, Vorstandsvorsitzender des “Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa“, Ehrenpräsident des “Europäischen Forums Alpbach” (seit 2012) sowie Kuratoriumsmitglied der Initiative “A Soul for Europe“. Busek erzählt von seinen Konfrontationen mit der Kronen Zeitung, den Verbindungen zwischen Journalisten und Politikern und der zunehmenden Aggressivität im Umgangston, die sowohl zwischen Politik und Medien als auch allgemein innerhalb der Gesellschaft zu beobachten sei. “Nachrichten waren gestern, heute liest man Meinungen“, kritisiert der ehemalige Vizekanzler und vormalige Bundesparteiobmann der ÖVP an den (Print-)Medien. Als “glühender Europäer” sieht der Jurist die progressiven nationalen Tendenzen übrigens als sehr kritisch. Buseks Leitsatz: zusammenkommen, reden und etwas miteinander umsetzen.
  • MULATSCHAG TV presents: AUSTROZONE - Die Sendung mit dem A-Klasse Pop. Moderator Eberhard Forcher präsentiert wöchentlich 5 Musiktitel österreichischer Bands in dieser preisgekrönten (Amadeus Austrian Music Awards) TV-Serie. Diese Woche in der AUSTROZONE: THE MAKEMAKES, KLUG, GNACKWATSCHN, NICOLE JAEY und BZFOS.
  • Zu Gast in unserem heutigen Kitchen Talk ist Dr. iur. Erhard Busek – langjähriger ÖVP-Politiker, ehemaliger Vizekanzler, Vorstandsvorsitzender des “Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa“, Ehrenpräsident des “Europäischen Forums Alpbach” (seit 2012) sowie Kuratoriumsmitglied der Initiative “A Soul for Europe“. Busek erzählt von seinen Konfrontationen mit der Kronen Zeitung, den Verbindungen zwischen Journalisten und Politikern und der zunehmenden Aggressivität im Umgangston, die sowohl zwischen Politik und Medien als auch allgemein innerhalb der Gesellschaft zu beobachten sei. “Nachrichten waren gestern, heute liest man Meinungen“, kritisiert der ehemalige Vizekanzler und vormalige Bundesparteiobmann der ÖVP an den (Print-)Medien. Als “glühender Europäer” sieht der Jurist die progressiven nationalen Tendenzen übrigens als sehr kritisch. Buseks Leitsatz: zusammenkommen, reden und etwas miteinander umsetzen.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 08:00
    • Samstag, 19.01.2019, 22:00
    • Montag, 21.01.2019, 18:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 16:00
    • Mittwoch, 23.01.2019, 14:00
    • Donnerstag, 24.01.2019, 12:00
    • Freitag, 25.01.2019, 10:00
  • MULATSCHAG TV presents: AUSTROZONE - Die Sendung mit dem A-Klasse Pop. Moderator Eberhard Forcher präsentiert wöchentlich 5 Musiktitel österreichischer Bands in dieser preisgekrönten (Amadeus Austrian Music Awards) TV-Serie. Diese Woche in der AUSTROZONE: THE MAKEMAKES, KLUG, GNACKWATSCHN, NICOLE JAEY und BZFOS.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 09:00
    • Montag, 21.01.2019, 19:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 17:00
    • Mittwoch, 23.01.2019, 15:00
    • Donnerstag, 24.01.2019, 13:00
    • Freitag, 25.01.2019, 11:00
  • Der musikalische Wochenrückblick, präsentiert von Christina Nemec.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 09:30
    • Samstag, 19.01.2019, 21:30
    • Montag, 21.01.2019, 19:30
    • Dienstag, 22.01.2019, 17:30
    • Mittwoch, 23.01.2019, 15:30
    • Donnerstag, 24.01.2019, 13:30
    • Freitag, 25.01.2019, 11:30
    • Sonntag, 27.01.2019, 19:30
  • Das Team von Afrika TV war bei der Eröffnungsfeier der Ausstellung "Congo Stars" im Grazer Kunsthaus. Die Ausstellung zeigt populäre Malerei aus den 1960er-Jahren bis heute. Für die Unterhaltung bei der Congo-Party sorgten Prince Zeka und Dj Willy M. Die Ausstellung läuft bis 20. Jänner 2019.
  • Seit September gibt es das neue "Vienna Calligraphy Center". Ausgehend von der arabischen Kalligrafie wurden viele Exponate rund um den Globus zusammengetragen. Wir sprechen mit dem Leiter des Zentrums, Herrn Abd A. Masoud und mit dem Präsidenten des Vereins "Arabisch-Österreichisches Haus", über die kommenden Aktivitäten.
  • Zum Anlass des 70sten Geburtstags von Kurt Hauenstein, alias Supermax, zeigt Wiener Kult eine Spezialfolge zu Ehren des Künstlers.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 10:45
    • Sonntag, 20.01.2019, 00:45
    • Sonntag, 20.01.2019, 08:45
    • Montag, 21.01.2019, 08:45
  • Zuletzt gerät die Pressefreiheit sogar in Staaten innerhalb der Europäischen Union in ernstzunehmende Bedrängnis. Darüber spricht Richard Richter mit Rubina Möhring, der Präsidentin von Reporter ohne Grenzen.
  • Ein paar Tage vor Weihnachten gewinnt Sandro die goldene Eintrittskarte für die legendäre "Kexfabrik" von Isabella Urban im 2. Wiener Gemeindebezirk. Mit seiner Mutter macht er sich auf den Weg, die Glocke über der Tür bimmelt, er tritt ein und 700 Keksformen machen ihm die Auswahl schwer. Es gibt Totenköpfe, Piratenschwerter, Wikingerhelme und vieles mehr. Sandro macht sich an die Arbeit: Teig anrühren, kneten, ausrollen, backen, glasieren, mit Marmelade bestreichen und … naschen. Backen kann süchtig machen! Und vielleicht geht ja auch irgendwann Isabellas Wunsch ans Christkind in Erfüllung: dass alle Kinder Kex mit "x" schreiben dürfen.
  • Was das Erzgebirge mit Buenos Aires zu tun hat, verrät der erste Beitrag über die neueste CD der Gruppe Tango Amoratado. Das Café Tortoni zählt zu den ältesten Kaffeehäusern der Stadt und hat für Wien-Fans und Tango-Liebhaber einiges zu bieten. Der Tango Tanz-Wettbewerb Pelando Variacion fand 2018 im Cub La Viruta in Buenos Aires statt. Und die Hauptpreise für die Gewinner konnten sich sehen lassen.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 12:15
    • Sonntag, 20.01.2019, 02:15
    • Sonntag, 20.01.2019, 10:15
    • Montag, 21.01.2019, 10:15
    • Dienstag, 22.01.2019, 08:15
  • Die Proteste im Sudan am 19. Dezember begonnen und richteten sich zunächst gegen eine Erhöhung des Brotpreises. Rasch weiteten sie sich zu Demonstrationen gegen den langjährigen Präsidenten Omar al-Bashir aus, der seit Jahren wegen Völkermordes mit internationalem Haftbefehl gesucht wird. Die Sudanesen aus Wien versammelten sich um ihre Solidarität mit der Bevölkerung im Heimatland zu bekräftigen.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 12:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 02:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 10:30
    • Montag, 21.01.2019, 10:30
    • Dienstag, 22.01.2019, 08:30
  • Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 13:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 03:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 11:00
    • Montag, 21.01.2019, 11:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 09:00
  • Jeffrey ist wieder mal zu Gast bei Moša Šišić. Der bekannte österreichische Geiger erzählt über das vergangene Jahr, über seine besten Konzerte, über die Ziele für das neue Jahr und kündigt seine nächsten Auftritte an. Danach besucht Jeffrey den jungen afganischen Musiker Sanai Hamnava.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 14:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 04:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 12:00
    • Montag, 21.01.2019, 12:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 04:20
    • Dienstag, 22.01.2019, 10:00
    • Mittwoch, 23.01.2019, 08:00
  • Unter Rückgriff auf die philosophischen Überlegungen Michel Foucaults unterzieht Angelika Grubner die Psychotherapie einer machttheoretischen Prüfung. Es wird gezeigt, dass sie mit dem Neoliberalismus in einer schier unentwirrbaren Liaison verstrickt ist und die Idee eines machtfreien psychotherapeutischen Raumes eine naive, irreführende Illusion - mit erheblichen Konsequenzen - darstellt. https://www.mandelbaum.at/buch.php?id=749&menu=buecher
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 14:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 04:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 12:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 17:30
    • Montag, 21.01.2019, 12:30
    • Dienstag, 22.01.2019, 04:50
    • Dienstag, 22.01.2019, 10:30
    • Mittwoch, 23.01.2019, 08:30
  • In der fünften Folge von Flashback dreht sich alles um die 1980er. Das heißt zunächst: Ende des Kalten Krieges, Fall des Eisernen Vorhangs und Annäherung von Ost- und Westeuropa. Aber nicht nur politisch, sondern auch in der Medizin tut sich was: AIDS wird erstmals als Krankheit anerkannt und erforscht. Und in der Musik geht’s bunt zu: Falco, Wolfgang Ambros oder Reinhard Fendrich stürmen die Charts und prägen die Musikrichtung Austropop, die bis heute beliebt ist. Passend zur Musik haben wir diesmal auch mit Anita Wagner gesprochen, die 1984 für Österreich beim Songcontest war, und über die Modesünden dieser Zeit berichtet.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 14:45
    • Sonntag, 20.01.2019, 04:45
    • Sonntag, 20.01.2019, 12:45
    • Sonntag, 20.01.2019, 17:50
    • Montag, 21.01.2019, 12:45
    • Dienstag, 22.01.2019, 05:05
    • Dienstag, 22.01.2019, 10:45
    • Mittwoch, 23.01.2019, 08:45
  • Tiam TV besuchte diesmal die Bildungs- und Beratungsstelle Intercom. Trainer Oliver Bruckner erzählt über seinen Kurs "Interkulturelle Beratungen, interkulturelle Kompetenzen". Anschließend sehen wir eine Meinungsumfrage betreffend der derzeitigen Regierung in Österreich.
  • Musikalischer Hochgenuss mit Ian Browne, Gerry Edmond, Stefan Krämer, Tony Spagone, Christian Felke, Ingolf Semmel, Volkmar Habermann, Michael Schlauch. Die Bude wird gerockt!
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 15:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 05:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 13:30
    • Montag, 21.01.2019, 13:30
    • Dienstag, 22.01.2019, 05:50
    • Dienstag, 22.01.2019, 11:30
    • Mittwoch, 23.01.2019, 09:30
  • Anlässlich der nach wie vor aktuellen politischen Diskussion über den Umgang mit Migration bzw. geflüchteten Menschen aus afrikanischen Ländern nach Europa wurde als ein möglicher Lösungsansatz immer wieder der Vorschlag eines Marshall Planes für Afrika vorgebracht. Prof. Robert Kappel diskutierte in seinem Vortrag, den er im Rahmen einer Development Lecture der ÖFSE (Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung) hielt über die Notwendigkeit bzw. die Umsetzbarkeit und Voraussetzungen eines solchen Ansatzes. "Braucht Afrika einen Marshallplan und wenn ja, welchen?" ist der Titel seines Vortrages der am 08.03.18 im C3 - Centrum für Internationale Entwicklung stattfand.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 16:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 06:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 14:00
    • Montag, 21.01.2019, 14:00
    • Montag, 21.01.2019, 23:10
    • Dienstag, 22.01.2019, 12:00
    • Mittwoch, 23.01.2019, 04:20
    • Mittwoch, 23.01.2019, 10:00
    • Donnerstag, 24.01.2019, 08:00
  • Martin Schenk im Gespräch mit Veronika Bohrn-Mena. „Selbstständig“ Pakete zustellen oder auf der Uni unterrichten. So unterschiedlich und so gleich. Die Buchautorin berichtet vom Leben und Leid von Menschen mit miesen Jobs und schlechten Arbeitsbedingungen. Teile der Arbeitswelt werden zunehmend von großer Unsicherheit geprägt.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 17:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 07:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 15:00
    • Montag, 21.01.2019, 15:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 00:10
    • Dienstag, 22.01.2019, 13:00
    • Mittwoch, 23.01.2019, 05:20
    • Mittwoch, 23.01.2019, 11:00
    • Donnerstag, 24.01.2019, 09:00
  • Im ersten Teil von Der Wal sehen wir Gaudi Quattro: Ein Pointenfeuerwerk mit Musik präsentiert von Thomas Strobl, Rainer Sokal, Toni Matosic und Peter Hofbauer. Der Name bürgt für Qualität: spritzig, wendig, bodenständig und Allrad angetrieben vom Wiener Humor. Im zweiten Teil sehen wir "Genies am Rande des Wahnsinns", eine Komödie der Woesner Brothers in einer Adaption von Krizik & Knotzer. In der grotesken Geschichte treffen sich zwei verkrachte Gestalten – ein Komiker in Geldnot und ein ebenso heruntergekommener Staatsschauspieler – auf einer Probebühne und versuchen vor anwesendem Publikum, das sie für faulenzende Bühnenarbeiter und Putzkräfte halten, einen Kleinkunstauftritt für eine Veranstaltung zu erarbeiten. Don Giovanni, eine Komödie nach Motiven von W.A. Mozart & Lorenzo da Ponte macht den dritten Teil der Sendung aus. Es ist ein ewig gültiger Stoff - das alte Spiel von Liebe und Verführung, von Lust und Begehren, von Macht, Rache und gebrochenen Herzen - aus dem das Theater seit jeher schöpft. Buch: Max Gruber frei nach W.A. Mozart & Lorenzo da Ponte Regie: Adi Hirschal Mit: Adi Hirschal, Peter Lodinsky, Gabi Schuchter, Sylivia Haider, Gottfried Neuner, Bettina Schwarz, Nikolaus Firmkranz, Florian Haslinger u.a.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 17:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 07:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 15:30
    • Montag, 21.01.2019, 15:30
    • Dienstag, 22.01.2019, 00:40
    • Dienstag, 22.01.2019, 13:30
    • Mittwoch, 23.01.2019, 05:50
    • Mittwoch, 23.01.2019, 11:30
    • Donnerstag, 24.01.2019, 09:30
  • Kritisch analysiert Hans-Peter Siebenhaar (Korrespondent für das „Handelsblatt“ und Präsident der Auslandspresse in Wien) im Gespräch mit Benedikt Weingartner u.a. folgende Fragen: Wie wird Österreich im Ausland gesehen? Der jüngste Regierungschef Europas? Die von der Regierung vertretene Europapolitik? Der EU-Ratsvorsitz? Die Mitgestaltung der Zukunft Europas? Die Regierungsbeteiligung der FPÖ? Was verbindet die restpopulistischen Parteien AfD und FPÖ? (Aufzeichnung vom 4. Dezember 2018)
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 18:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 16:00
    • Montag, 21.01.2019, 16:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 14:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 23:10
    • Mittwoch, 23.01.2019, 12:00
    • Donnerstag, 24.01.2019, 04:20
    • Donnerstag, 24.01.2019, 10:00
    • Freitag, 25.01.2019, 08:00
  • Gerhard Potuznik, erfolgreicher Elektronik-Musiker und Artdirector (Verlagsgruppe Österreich), besinnt sich seiner großen Liebe, dem Rock'n'Roll! Im exklusiven MULATSCHAG-Interview erzählt der gefeierte Rockstar, warum er am Klo vom Schikaneder eingeschlafen ist, und was er von Prof. Stefan Weber (DRAHDIWABERL) gelernt hat. THE HAPPY SUN Josef Zorn: Schlagzeug, Christoph Baumgartner: Bass /vocals, Gerhard Potuznik: Gitarre / Vocals Songs: 1. Evil Heart, 2. Rabbit Gang, 3. Stars Without Fame, 4. Summerrain 5. Red Riff White Cliff
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 19:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 17:00
    • Montag, 21.01.2019, 17:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 15:00
    • Mittwoch, 23.01.2019, 00:10
    • Mittwoch, 23.01.2019, 13:00
    • Donnerstag, 24.01.2019, 05:20
    • Donnerstag, 24.01.2019, 11:00
    • Freitag, 25.01.2019, 09:00
  • MULATSCHAG TV presents: AUSTROZONE - Die Sendung mit dem A-Klasse Pop. Moderator Eberhard Forcher präsentiert wöchentlich 5 Musiktitel österreichischer Bands in dieser preisgekrönten (Amadeus Austrian Music Awards) TV-Serie. Diese Woche in der AUSTROZONE: THE MAKEMAKES, KLUG, GNACKWATSCHN, NICOLE JAEY und BZFOS.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 09:00
    • Montag, 21.01.2019, 19:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 17:00
    • Mittwoch, 23.01.2019, 15:00
    • Donnerstag, 24.01.2019, 13:00
    • Freitag, 25.01.2019, 11:00
  • Mit Madeleine Geosits, Georg Lindner, Mona, Georg Holzer, Charlotte Mitsch und Stanley Qiufan Chan.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 20:00
    • Sonntag, 27.01.2019, 18:00
  • Mit Florian Gantner, Walter Pilar, Wolf Lamsa und Maria Wakounig.
  • Diesmal berichtet das Team von Indimaj vom Civil Media Award 2017 in Salzburg und erhält den Preis in der Kategorie "TV / Access & Empowerment". Das Indimaj-Team bekam nicht nur die Möglichkeit Civil Media zu besuchen, sondern erstellte einen Beitrag zur internationale Konferenz für nicht-kommerzielle Medien. Zahlreiche Nominees stellen ihre Projekte vor.
  • Die Begriffe Kryptowährungen, Bitcoins oder Blockchain schwirren seit geraumer Zeit durch die Welt, deren genaue Bedeutung oder Definition ist aber vielen Menschen zumeist unklar. Im Kamingespräch mit Crypto-Enthusiast Oama Richson werden die Begrifflichkeiten besonders für jene Menschen verständlich gemacht, die mit dem Finanzbereich und IT kaum vertraut sind. Ein charmantes, spannendes, aufschlussreiches und lehrreiches Gespräch.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 27.01.2019, 18:30
  • Der musikalische Wochenrückblick, präsentiert von Christina Nemec.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 09:30
    • Samstag, 19.01.2019, 21:30
    • Montag, 21.01.2019, 19:30
    • Dienstag, 22.01.2019, 17:30
    • Mittwoch, 23.01.2019, 15:30
    • Donnerstag, 24.01.2019, 13:30
    • Freitag, 25.01.2019, 11:30
    • Sonntag, 27.01.2019, 19:30
  • Zu Gast in unserem heutigen Kitchen Talk ist Dr. iur. Erhard Busek – langjähriger ÖVP-Politiker, ehemaliger Vizekanzler, Vorstandsvorsitzender des “Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa“, Ehrenpräsident des “Europäischen Forums Alpbach” (seit 2012) sowie Kuratoriumsmitglied der Initiative “A Soul for Europe“. Busek erzählt von seinen Konfrontationen mit der Kronen Zeitung, den Verbindungen zwischen Journalisten und Politikern und der zunehmenden Aggressivität im Umgangston, die sowohl zwischen Politik und Medien als auch allgemein innerhalb der Gesellschaft zu beobachten sei. “Nachrichten waren gestern, heute liest man Meinungen“, kritisiert der ehemalige Vizekanzler und vormalige Bundesparteiobmann der ÖVP an den (Print-)Medien. Als “glühender Europäer” sieht der Jurist die progressiven nationalen Tendenzen übrigens als sehr kritisch. Buseks Leitsatz: zusammenkommen, reden und etwas miteinander umsetzen.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 08:00
    • Samstag, 19.01.2019, 22:00
    • Montag, 21.01.2019, 18:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 16:00
    • Mittwoch, 23.01.2019, 14:00
    • Donnerstag, 24.01.2019, 12:00
    • Freitag, 25.01.2019, 10:00
  • Wenn man in das freundliche Gesicht von Ramazan Demir blickt, würde man nicht vermuten, welchen harten und gefährlichen Beruf er bis vor Kurzem ausübte: Seine Augen strahlen leuchtend sanft, und sein Lächeln ist herzlich. So mein erster Eindruck vom sogenannten “Imam hinter Gittern”. Er sieht es als fatalen Fehler, Religionen insgesamt für die Handlungen Einzelner verantwortlich zu machen. Hier sollte klar differenziert werden, ob es sich um eine Religion oder eine falsche bzw. eingeschränkte Interpretation einzelner Menschen handle. Bildung und Integration seien besonders wichtig, um Radikalismus präventiv zu bekämpfen. In seinem Buch “Unter Extremisten” schreibt Demir über seine Erfahrungen und analysiert die aktuelle Situation in Österreich. Mehr dazu im Kitchentalk von Idealism Prevails.
  • FAmOs vertritt bundesweit die Interessen von Regenbogenfamilien und LGBTIQ-Menschen mit Kinderwunsch. Auf politischer und gesellschaftlicher Ebene setzen sie sich für gleiche Rechte, Gleichbehandlung und Gleichwertigkeit von Regenbogenfamilien ein. In dieser Folge von Queer Watch könnt ihr in einem Interview mit Barbara Schlachter und Michaela Eisold-Pernthaller im Pride Village 2018 mehr über den Verein und seine Aktivitäten erfahren.
  • Die achte Ausgabe widmet sich dem Gesundheitwesen in China und Österreich. Während in China die alten medizinischen Traditionen der Minderheiten wiederentdeckt werden, wandelt man in Österreich auf den Spuren der alten europäischen Kräutermedizin und den Errungenschaften der Wiener Medizinischen Schule. Die abwechslungsreiche Themenpalette reicht weiters von einem Besuch im Altenheim bis hin zu ambitionierten Sportarten, die Menschen mit Behinderung in China und Österreich betreiben. „Tandem – China und Österreich“ ist eine Gemeinschaftsproduktion von China Media Group, Konfuzius-Institut an der Universität Wien, ÖJC (Österreichischer Journalisten Club) und Okto.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 23:55
    • Montag, 28.01.2019, 00:05
  • Zum Anlass des 70sten Geburtstags von Kurt Hauenstein, alias Supermax, zeigt Wiener Kult eine Spezialfolge zu Ehren des Künstlers.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 10:45
    • Sonntag, 20.01.2019, 00:45
    • Sonntag, 20.01.2019, 08:45
    • Montag, 21.01.2019, 08:45
  • Zuletzt gerät die Pressefreiheit sogar in Staaten innerhalb der Europäischen Union in ernstzunehmende Bedrängnis. Darüber spricht Richard Richter mit Rubina Möhring, der Präsidentin von Reporter ohne Grenzen.
  • Ein paar Tage vor Weihnachten gewinnt Sandro die goldene Eintrittskarte für die legendäre "Kexfabrik" von Isabella Urban im 2. Wiener Gemeindebezirk. Mit seiner Mutter macht er sich auf den Weg, die Glocke über der Tür bimmelt, er tritt ein und 700 Keksformen machen ihm die Auswahl schwer. Es gibt Totenköpfe, Piratenschwerter, Wikingerhelme und vieles mehr. Sandro macht sich an die Arbeit: Teig anrühren, kneten, ausrollen, backen, glasieren, mit Marmelade bestreichen und … naschen. Backen kann süchtig machen! Und vielleicht geht ja auch irgendwann Isabellas Wunsch ans Christkind in Erfüllung: dass alle Kinder Kex mit "x" schreiben dürfen.
  • Was das Erzgebirge mit Buenos Aires zu tun hat, verrät der erste Beitrag über die neueste CD der Gruppe Tango Amoratado. Das Café Tortoni zählt zu den ältesten Kaffeehäusern der Stadt und hat für Wien-Fans und Tango-Liebhaber einiges zu bieten. Der Tango Tanz-Wettbewerb Pelando Variacion fand 2018 im Cub La Viruta in Buenos Aires statt. Und die Hauptpreise für die Gewinner konnten sich sehen lassen.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 12:15
    • Sonntag, 20.01.2019, 02:15
    • Sonntag, 20.01.2019, 10:15
    • Montag, 21.01.2019, 10:15
    • Dienstag, 22.01.2019, 08:15
  • Die Proteste im Sudan am 19. Dezember begonnen und richteten sich zunächst gegen eine Erhöhung des Brotpreises. Rasch weiteten sie sich zu Demonstrationen gegen den langjährigen Präsidenten Omar al-Bashir aus, der seit Jahren wegen Völkermordes mit internationalem Haftbefehl gesucht wird. Die Sudanesen aus Wien versammelten sich um ihre Solidarität mit der Bevölkerung im Heimatland zu bekräftigen.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 12:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 02:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 10:30
    • Montag, 21.01.2019, 10:30
    • Dienstag, 22.01.2019, 08:30
  • Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 13:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 03:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 11:00
    • Montag, 21.01.2019, 11:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 09:00
  • Jeffrey ist wieder mal zu Gast bei Moša Šišić. Der bekannte österreichische Geiger erzählt über das vergangene Jahr, über seine besten Konzerte, über die Ziele für das neue Jahr und kündigt seine nächsten Auftritte an. Danach besucht Jeffrey den jungen afganischen Musiker Sanai Hamnava.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 14:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 04:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 12:00
    • Montag, 21.01.2019, 12:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 04:20
    • Dienstag, 22.01.2019, 10:00
    • Mittwoch, 23.01.2019, 08:00
  • Unter Rückgriff auf die philosophischen Überlegungen Michel Foucaults unterzieht Angelika Grubner die Psychotherapie einer machttheoretischen Prüfung. Es wird gezeigt, dass sie mit dem Neoliberalismus in einer schier unentwirrbaren Liaison verstrickt ist und die Idee eines machtfreien psychotherapeutischen Raumes eine naive, irreführende Illusion - mit erheblichen Konsequenzen - darstellt. https://www.mandelbaum.at/buch.php?id=749&menu=buecher
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 14:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 04:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 12:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 17:30
    • Montag, 21.01.2019, 12:30
    • Dienstag, 22.01.2019, 04:50
    • Dienstag, 22.01.2019, 10:30
    • Mittwoch, 23.01.2019, 08:30
  • In der fünften Folge von Flashback dreht sich alles um die 1980er. Das heißt zunächst: Ende des Kalten Krieges, Fall des Eisernen Vorhangs und Annäherung von Ost- und Westeuropa. Aber nicht nur politisch, sondern auch in der Medizin tut sich was: AIDS wird erstmals als Krankheit anerkannt und erforscht. Und in der Musik geht’s bunt zu: Falco, Wolfgang Ambros oder Reinhard Fendrich stürmen die Charts und prägen die Musikrichtung Austropop, die bis heute beliebt ist. Passend zur Musik haben wir diesmal auch mit Anita Wagner gesprochen, die 1984 für Österreich beim Songcontest war, und über die Modesünden dieser Zeit berichtet.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 14:45
    • Sonntag, 20.01.2019, 04:45
    • Sonntag, 20.01.2019, 12:45
    • Sonntag, 20.01.2019, 17:50
    • Montag, 21.01.2019, 12:45
    • Dienstag, 22.01.2019, 05:05
    • Dienstag, 22.01.2019, 10:45
    • Mittwoch, 23.01.2019, 08:45
  • Tiam TV besuchte diesmal die Bildungs- und Beratungsstelle Intercom. Trainer Oliver Bruckner erzählt über seinen Kurs "Interkulturelle Beratungen, interkulturelle Kompetenzen". Anschließend sehen wir eine Meinungsumfrage betreffend der derzeitigen Regierung in Österreich.
  • Musikalischer Hochgenuss mit Ian Browne, Gerry Edmond, Stefan Krämer, Tony Spagone, Christian Felke, Ingolf Semmel, Volkmar Habermann, Michael Schlauch. Die Bude wird gerockt!
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 15:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 05:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 13:30
    • Montag, 21.01.2019, 13:30
    • Dienstag, 22.01.2019, 05:50
    • Dienstag, 22.01.2019, 11:30
    • Mittwoch, 23.01.2019, 09:30
  • Anlässlich der nach wie vor aktuellen politischen Diskussion über den Umgang mit Migration bzw. geflüchteten Menschen aus afrikanischen Ländern nach Europa wurde als ein möglicher Lösungsansatz immer wieder der Vorschlag eines Marshall Planes für Afrika vorgebracht. Prof. Robert Kappel diskutierte in seinem Vortrag, den er im Rahmen einer Development Lecture der ÖFSE (Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung) hielt über die Notwendigkeit bzw. die Umsetzbarkeit und Voraussetzungen eines solchen Ansatzes. "Braucht Afrika einen Marshallplan und wenn ja, welchen?" ist der Titel seines Vortrages der am 08.03.18 im C3 - Centrum für Internationale Entwicklung stattfand.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 16:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 06:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 14:00
    • Montag, 21.01.2019, 14:00
    • Montag, 21.01.2019, 23:10
    • Dienstag, 22.01.2019, 12:00
    • Mittwoch, 23.01.2019, 04:20
    • Mittwoch, 23.01.2019, 10:00
    • Donnerstag, 24.01.2019, 08:00
  • Martin Schenk im Gespräch mit Veronika Bohrn-Mena. „Selbstständig“ Pakete zustellen oder auf der Uni unterrichten. So unterschiedlich und so gleich. Die Buchautorin berichtet vom Leben und Leid von Menschen mit miesen Jobs und schlechten Arbeitsbedingungen. Teile der Arbeitswelt werden zunehmend von großer Unsicherheit geprägt.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 17:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 07:00
    • Sonntag, 20.01.2019, 15:00
    • Montag, 21.01.2019, 15:00
    • Dienstag, 22.01.2019, 00:10
    • Dienstag, 22.01.2019, 13:00
    • Mittwoch, 23.01.2019, 05:20
    • Mittwoch, 23.01.2019, 11:00
    • Donnerstag, 24.01.2019, 09:00
  • Im ersten Teil von Der Wal sehen wir Gaudi Quattro: Ein Pointenfeuerwerk mit Musik präsentiert von Thomas Strobl, Rainer Sokal, Toni Matosic und Peter Hofbauer. Der Name bürgt für Qualität: spritzig, wendig, bodenständig und Allrad angetrieben vom Wiener Humor. Im zweiten Teil sehen wir "Genies am Rande des Wahnsinns", eine Komödie der Woesner Brothers in einer Adaption von Krizik & Knotzer. In der grotesken Geschichte treffen sich zwei verkrachte Gestalten – ein Komiker in Geldnot und ein ebenso heruntergekommener Staatsschauspieler – auf einer Probebühne und versuchen vor anwesendem Publikum, das sie für faulenzende Bühnenarbeiter und Putzkräfte halten, einen Kleinkunstauftritt für eine Veranstaltung zu erarbeiten. Don Giovanni, eine Komödie nach Motiven von W.A. Mozart & Lorenzo da Ponte macht den dritten Teil der Sendung aus. Es ist ein ewig gültiger Stoff - das alte Spiel von Liebe und Verführung, von Lust und Begehren, von Macht, Rache und gebrochenen Herzen - aus dem das Theater seit jeher schöpft. Buch: Max Gruber frei nach W.A. Mozart & Lorenzo da Ponte Regie: Adi Hirschal Mit: Adi Hirschal, Peter Lodinsky, Gabi Schuchter, Sylivia Haider, Gottfried Neuner, Bettina Schwarz, Nikolaus Firmkranz, Florian Haslinger u.a.
    Wiederholungen am
    • Samstag, 19.01.2019, 17:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 07:30
    • Sonntag, 20.01.2019, 15:30
    • Montag, 21.01.2019, 15:30
    • Dienstag, 22.01.2019, 00:40
    • Dienstag, 22.01.2019, 13:30
    • Mittwoch, 23.01.2019, 05:50
    • Mittwoch, 23.01.2019, 11:30
    • Donnerstag, 24.01.2019, 09:30
  • Das Team von Afrika TV war bei der Eröffnungsfeier der Ausstellung "Congo Stars" im Grazer Kunsthaus. Die Ausstellung zeigt populäre Malerei aus den 1960er-Jahren bis heute. Für die Unterhaltung bei der Congo-Party sorgten Prince Zeka und Dj Willy M. Die Ausstellung läuft bis 20. Jänner 2019.