oktoSCOUT

Wien aus neuen Perspektiven in kurzen Reportagen und Beiträgen zu entdecken, ist das Ziel von oktoSCOUT. Das Okto-Format präsentiert Menschen und Orte, bietet Einblicke in die vielfältigen Geschehnisse in den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Medien, Wirtschaft und Politik. Von der Buchmesse über Ausstellungen und audiovisuelle Performances nimmt dieses Format sein Publikum mit auf eine Reise durch die bunten Welten der Communities und zeigt bisher ungesehene Realitäten. Was diese Sendereihe so einzigartig macht? Die Sprachenvielfalt, denn OktoSCOUT ist in Deutsch, BKS, Türkisch, Gebärdensprache, Chinesisch usw. mit Untertiteln verfügbar.

weiterlesen

Christoph Chorherr (58) war ab 1991 nicht amtsführender Stadtrat in Wien. 1996 wechselte er in den Gemeinderat und fungierte ein Jahr als Bundessprecher der österreichischen Grünen. Im Jahr 1997 wurde er schließlich Klubobmann in Wien. 2004 übernahm Maria Vassilakou, Chorherr blieb Gemeinderat und trug zur Umsetzung vieler Großprojekte, wie z.B. Okto bei. Im Herbst 2018 kündigte er an, vom Berufspolitiker auf Biobäcker umzusatteln. Okto berichtet nun von seiner letzten politischen Rede "Die Qualität, das Leben und die Stadt" am 07.03.2019 im TAG (Theater an der Gumpendorfer Straße).

Christoph Chorherr's letzte politische Rede

Christoph Chorherr (58) war ab 1991 nicht amtsführender Stadtrat in Wien. 1996 wechselte er in den Gemeinderat und fungierte ein Jahr als Bundessprecher der österreichischen Grünen. Im Jahr 1997 wurde er schließlich Klubobmann in Wien. 2004 übernahm Maria Vassilakou, Chorherr blieb Gemeinderat und trug zur Umsetzung vieler Großprojekte, wie z.B. Okto bei. Im Herbst 2018 kündigte er an, vom Berufspolitiker auf Biobäcker umzusatteln. Okto berichtet nun von seiner letzten politischen Rede "Die Qualität, das Leben und die Stadt" am 07.03.2019 im TAG (Theater an der Gumpendorfer Straße).

Mehr aus dieser Sendereihe